Donnerstag, 11. August 2011

[7 Days 7 Books] Der Lesetag Nummer 4

Erster Beitrag 20:33

Momentaner Fortschritt: 
"Die Patin" 320/320 Seiten  *4 von 5 Pfötchen*
"Der erste Tod der Cass McBride" 240/240 Seiten
"Ashes, Ashes" 58/400 Seiten
"Nachtgeboren" 226/406 Seiten
"Engelszorn" 287/400 Seiten


Ich habe schon wieder der Angewohnheit nachgegeben, zu viele Bücher parallel zu genießen. Da ich "Ashes, ashes" als Hardcover nicht unterwegs mitnehmen wollte, habe ich "Nachtgeboren" angefangen. Eigentlich überzeugt das Buch, aber nur eigentlich. Die Handlung ist spannend und bisher wirkt es gut konstruiert. Auch die Charaktere mag ich, besonders die Abwechslung. Der stille und großherzige Wissenschaftler und Arzt Balthasar, seine adelige und magiebegabte Frau, die ihr Leben damit verbringt, ihre Begabung zu vertuschen und der ruppige Ishmael aus den Grenzländern, der offen dazu steht, Magier zu sein und deswegen häufig Misstrauen und Ablehnung erfahren muss. Jeder dieser drei Erzählperspektiven zieht mich in ihren Bann. Aber jetzt kommt das große aber. Das Geschriebene nervt mich, dieses Buch klingt an einigen stellen holprig, machmal ist die Wortwahl extrem unpassend und es enthält einige Fehler (zum Beispiel vergessene Refelexivpronomen, "diejenige" statt "derjenige"...) besonders in der Grammatik. Es sind nur Kleinigkeiten, aber mich macht das wahnsinnig. Das hat mir ein wenig meinen Lesespaß verdorben. Aber ich werde auf jeden Fall nochmal auf das Buch zurückgreifen, wenn ich gut gelaunt und konzentriert bin, dann stört mich das hoffentlich nicht mehr so sehr.

Kommentare:

  1. Oha, 3 Bücher Parallel würde ich niiiiemals machen, weil ich niiiiemals fertig werden würde. :D

    Das einige was für mich ganz einfach ist, ist, wenn ich englisches und deutsches parallel lese. Das war's dann aber auch schon.

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Bei drei Büchern würde ich nie und nimmer den Überblick haben, wo ich grade unterwegs bin... aber ich beneide jeden darum, der das kann!

    und so Leid es mir für dich tut, aber ich fühle mich grade bestätigt, wieso ich Nachtgeboren nicht weitergelesen habe - hört sich ja leider nicht sehr gut an.
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Eigentlich hab ich mir für die Challenge ja vorgenommen, schon der Übersichtlichkeit willen, ein Buch nach dem anderen zu lesen. Aber ich schaffe es einfach nie. Ich bin ein typischer Parallelleser.
    Es sind nicht nur die drei, es sind noch zwei, die ich vor der Challenge an gefangen habe und für die Uni ein Buch über Mathematikdidaktik und eins über spezifische Sprachentwicklungsstörungen, also insgesamt waren es sieben *lach*
    Wobei jetzt sinds nur noch sechs, mit Engelszorn bin ich heute fertig geworden.

    @Melanie: Wie weit hast du Nachtgeboren denn gelesen? Und warum hast du abgebrochen?

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe es zuerst auf Englisch probiert, ein paar Kapitel gelesen und es dann wieder zur Seite gelegt. Der Schreibstil war nicht so meins und mit den Protas wurde ich auch nicht warm. Der zweite Versuch war dann eine Leseprobe zur deutschen Ausgabe, aber auch die konnte mein Interesse nicht fesseln und dann habe ich es eben sein lassen. Dafür gibt es genügend andere schöne Bücher :)

    AntwortenLöschen