Sonntag, 24. Juli 2011

[Rezension] Blutschwestern

Allgemeine Informationen:
Verlag: Lyx
Broschiert: 302 Seiten
ISBN: 978-3802582011
Orginaltitel: Vampire Academy

Vampire Academy
1: Blutschwestern
Vampire Academy 2: Blaues Blut
Vampire Academy 3: Schattenträume
Vampire Academy 4: Blutschwur
Vampire Academy 5: Seelenruf
Vampire Academy 6: Schiksalsbande

Die Autorin:
Die amerikanische Schriftstellerin Richelle Mead schreibt Urban Fantasy Romane und ist durch ihre drei Buchreihen "Vampire Academy", "Dark Swan" und "Georgina Kincaid" bekannt. Sie ist 1976 in Michigan geboren und lebt zurzeit im Bundesstaat Washington.

Inhalt:
Nachdem Rose und ihre beste Freundin Lissa nach ihrer Ausbruch wieder in die Vampire Acadamy zurückgebracht werden, müssen sie sich erneut ins Internatsleben einfügen. Seit Lissas ist die letzte Überlebende einer sehr einflussreichen Vampirfamilie. Seit dem Unfall, bei dem ihre Familie getötet wurde besteht zwischen ihr und Rose, die halb Mensch halb Vampir, genannt Damphir, eine besondere Verbindung. Rose versucht ihre Vampirfreundin zu schützen, doch seltsame Vorgänge lassen darauf schließen, dass Lissa in Gefahr ist.

Meine Meinung:
Das Vampirbild in diesem Roman ist anders als gewöhnlich. Anfangs fiel es mir deswegen schwer, richtig in die Geschichte einzutauchen, da ich als Leser etwas überfordert war und die Begriffe "Dhampir", "Moroi" und "Strigoi" für mich erstmal recht inhaltslos waren. Aber nach etwa 50 Seiten hatte ich genug Informationen um die Unterschiede zu verstehen und konnte das Buch dann genießen.
Wie die Vampire dargestellt werden und vor allem die Gesellschaftsform, die im Buch angeschnitten wird, finde ich sehr interessant.

In dieser Geschichte ist die Damphirin Rose die "Ich"-Erzählerin, also erfährt man als Leser nur das, was auch Rose erfährt. Durch das Band zur ihrer Freundin Lissa, nimmt sie aber auch deren Gefühle war und erlebt Situationen aus ihrer Perspektive.
Rose und Lissa sind sehr unterschiedliche Charaktere, aber in beide konnte ich mich gut hineinversetzten, weil sie sehr lebendig beschrieben sind und nicht oberflächlich bleiben. Rose ist das wilde, schlagfertige, kämpferische Mädchen, dass ein großes Herz hat und für ihre beste Freundin alles gibt. Ich finde sie sehr sympathisch und ihre Motive nachvollziehbar. Ihre Freundschaft zur sanften, sensiblen Lissa und ihren Beschützerinstinkt kann ich gut verstehen, da die Autorin die Beziehung der Mädchen sehr detailreich beschreibt. 

Natürlich geht es in diesem Vampire-Jugendroman auch um typischen Teenagerproblemen der Hauptfiguren, wie In-Cliquen, Beziehungsanbahnung, Intigen und Gerüchte, die aber nicht zu übertrieben viel Zeit der Handlung einnehmen. Deshalb empfinde ich es auch nicht als störend, sondern eher als autentisch, denn die Figuren sind nunmal Jugendliche.
Die Gefahr, in der Lissa schwebt, bleibt anfangs recht undurchsichtig wird aber nach und nach immer greifbarer. Die Story hat mich vom Anfang bis zum Ende gefesselt, da sie spannend geschrieben ist, für mich nicht ganz vorhersehbar war und mich an einigen Stellen überrascht hat.

Fazit: 
Ein sehr fesselnder Vampirroman mit überzeugenden Protogonisten. Absolut empfehlenswert für Leser, die sich nicht an typischen Teenager-Internats-Szenen gestört fühlen.


4,5 von 5 Pfötchen

Kommentare:

  1. Ziemlich genauso habe ich das Buch auch empfunden. Eine schöne Rezi hast du da geschrieben :D
    Ich fange bald mit Band 3 an und bisher find ich die Reihe echt top. Keine Ahnung, warum ich sie nicht früher gelesen habe.. .

    Ich denke, wer sich an dem Teenie- und Internatskram stört, ist recht doof, dieses Buch überhaupt zu kaufen.. das steht im Klappentext ja schon deutlich genug. *g*

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab echt lange einen Bogen um die Reihe gemacht, weil ich dachte, das wird so eine 08/15 Vampirkitsch-Buchreihe.
    Aber dem ersten Band hab ich dann für die Lyx-Challenge eine Chance gegeben und bin positiv überrascht worden. Ich bin richtig froh, das Buch gelesen zu haben und freue mich auf die nächsten Bände.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen